Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten. Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden.
Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzbestimmungen um mehr zu erfahren.
Geld Banken Versicherungen

Geldmarktfonds = Cash-Fonds

Geldmarktfonds sind Investmentfonds, die ihr Sondervermögen bis zu 1oo Prozent in kurzfristige Anlageformen am Geldmarkt investieren. Die Verzinsung von Geldmarktfonds liegt in der Regel über dem Zinssatz für Termineinlagen. Geldmarktfonds verlieren an Wert, wenn die Zinsen am Geldmarkt sinken.

Für Geldmarktfonds wird meist keine Ausgabeaufschläge (Kaufgebühr) erhoben, so dass sie aus diesem Grund auch für kurzfristige Geldanlagen in Frage kommen. Eine Verwaltungsgebühr reduziert aber die Rendite der Geldmarktfonds.

Vorteile von Geldmarktfonds:

  • Tägliche Verfügbarkeit
  • ein geringes Kursrisiko
  • Höhere Verzinsung als ein klassisches Sparbuch

Nachteile von Geldmarktfonds

  • Verwaltungsgebühr schmälert die Rendite